Tobias Müller-Kopp Tobias Müller-KoppPresse
Bariton

Neuigkeiten
Biographie
Repertoire
Impressionen
Presse
Kontakt
 


„...Tobias Müller-Kopp macht die Casanova ähnlichen Macho-Attitüden des Monsieur Juste ebenso glaubhaft wie die melancholischen Anwandlungen des am Ende düpierten Ehemanns.“ (Berliner Morgenpost 01. Dezember 2000 zu „Drei Wünsche“)

„Besonders witzig die schwarzen Richter (Erik Werner, Nico Eckert und Tobias Müller-Kopp)“ (Orpheus, August/September 1999 zu „Zerrissene Saiten“, Staatsoper)

„... Tobias Müller-Kopp (Satan) brachte mephistophelisch fiese Ironie über die Rampe.“
(Opernwelt, November 1998 zu „Die Tränen des Messers“)

„... Tobias Müller-Kopp als der „Satan“ mit schneidender stimmlicher und körperlicher Geschmeidigkeit, großartig in erotischer Überheblichkeit und zynischem Narzismus“  (Der Tagesspiegel zu „Die Tränen des Messers“)
 
Zurück   1 2 3